Strahlentherapie bei entzündlichen Gelenkerkrankungen

Wirksame Strahlentherapie – Erkrankungen der Gelenke

Über- und Fehlbelastungen führen zu Abnutzungserscheinungen an Knochen, Sehnen und Gelenkknorpel.
Eine häufige Folge sind schmerzhafte Bewegungseinschränkungen, die durch Entzündungen des Gewebes entstehen.

Die Lebensqualität leidet, wenn alltägliche Verrichtungen mit Schmerzen verbunden sind. Führen konservative oder Behandlungen nicht zu einer deutlichen Besserung der Beschwerden, können Patienten von einer Bestrahlung profitieren.

Strahlen in niedriger Dosierung haben eine anti-entzündliche Wirkung und hemmen Autoimmunprozesse. Dies führt zu einer deutlichen Schmerzlinderung.

Häufig wird der Behandlungseffekt nicht direkt am Ende der Therapie, sondern erst einige Wochen später (in der Regel 8 bis 10 Wochen) beobachtet. Bei nur teilweisem oder keinem Therapieansprechen wird eine solche Bestrahlungsserie in der Regel nach drei Monaten wiederholt, um einen Dosisaufbaueffekt und damit ein Therapieansprechen herbeizuführen

Anwendungsgebiete

  • Fersensporn
  • Tennis- und Golferellenbogen
  • Arthrosen der Gelenke (Finger, Hand, Fuß, Schulter, Hüfte, Knie)
  • Schleimbeutel- und Sehnenentzündungen (Becken, Hüfte, Schulter)
  • Morbus Dupuytren/ Morbus Ledderhose als wuchernde Bindegewebserkrankungen
  • Prophylaxe von Verknöcherungen nach Hüftgelenkersatz oder nach Polytrauma bei Myositis ossificans der Weichteile
  • Rezidivprophylaxe bei Narbenwucherungen (Keloide), Verkrümmungen des Penis (Induratio penis plastica)
Arztgespräch Dr Adrian Staab
Praxis Dr Adrian Staab

Allgemeine Informationen bei
entzündlichen Gelenkerkrankungen

In der Regel vereinbaren wir 6 Bestrahlungssitzungen, die zweimal wöchentlich durchgeführt werden, um die Entzündungszellen in ihrem Lebensrhythmus zu treffen und zu zerstören.

Der Behandlungszeitraum erstreckt sich damit über 3 Wochen.

Dann beginnt die Bestrahlung über die nächsten Wochen ihre Wirkung zu entfalten.

Falls nach ca. 10 bis 12 Wochen noch Beschwerden bestehen sollten, wird die Bestrahlungsserie wiederholt, um einen Dosisaufbaueffekt und damit ein Therapieansprechen herbeizuführen.

Die Bestrahlung entzündlicher Gelenkerkrankungen oder Bindegewebserkrankungen ist so gut wie nebenwirkungsfrei.

Über Ablauf sowie Risiken und Nebenwirkungen klärt Sie Ihr behandelnder Arzt vor Beginn der Strahlentherapie sorgfältig auf.

 

Haben Sie Fragen? Sprechen Sie uns gerne an.

Benötigen Sie einen Termin in der Praxis?
Logo Dr. med. Adrian Staab
Dr. med. Adrian Staab
Zentrum für Strahlentherapie

Gerne beantworten wir Ihre Fragen zu Ablauf und Zielsetzung einer strahlentherapeutischen Behandlung in einem persönlichen Gespräch.

Kontakt
Öffnungszeiten

Montag – Freitag
08.00 – 16.00 Uhr