Dr. med. Adrian Staab

Beruflicher Werdegang

Herr Dr. Staab, geboren am 17.05.1972 in Schweinfurt, lebt derzeit in Wiesbaden und somit in der Nähe seines aktuellen Arbeitsortes Bad Kreuznach. Im Oktober 2010 hat er die Facharztprüfung in der Schweiz und im Mai 2012 die Prüfung zum Facharzt für Strahlentherapie in Deutschland erfolgreich absolviert. Sein Studium der Humanmedizin absolvierte er an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Berufliche Erfahrung sammelte er unter anderem an den Universitätskliniken von Heidelberg, Mainz, Würzburg und Tübingen. Er verfügt über eine umfassende und langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Strahlentherapie und Radioonkologie und ist zudem Preisträger der Tanrcé Stiftung sowie der Hanns-Langdorff-Stiftung für herausragende wissenschaftliche Leistungen.

Tätigkeiten

Seit Jan. 2017 Inhaber des neuen Zentrums für Strahlentherapie in Bad Kreuznach

April 2015 – Dez. 2016 Leitender Facharzt für Strahlentherapie in Bad Kreuznach
Jan. 2014 – März. 2015
Leitung des Zentrums für Strahlentherapie Freiburg
Jan. 2013 – Dez. 2014 Facharzt im Zentrum für Strahlentherapie Freiburg
Feb. 2011 – Dez. 2012 Arzt, Universitätsklinik für Radioonkologie
 Tübingen (Deutschland)
Feb. 2008 – Feb. 2011 Wiss. Angestellter, Zentrum für Protonen-Strahlentherapie, Paul Scherrer Institut, Villigen (Schweiz)
Jan. 2001 – Juni 2007 Facharztweiterbildung in den Universitätskliniken Heidelberg, Mainz, Würzburg und Zürich

Facharztprüfung

22. Mai 2012 Facharztprüfung Strahlentherapie (Deutschland)
13. – 14. Oktober 2010 Facharztprüfung Radio-Onkologie (Schweiz)

Promotion

Juli 2004 Abschluss der Promotion mit der Bewertung „summa cum laude“ bei Prof. Dr. Müller-Klieser, Institut für Physiologie und Pathophysiologie im Fachbereich Medizin der Universität Mainz (Leitung Prof. Dr. Vaupel) in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Schwerionenforschung (GSI) Darmstadt

Hochschulausbildung

1993 – 2000 Studium der Humanmedizin an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Okt. 2000 Abschluss des Studiums mit dem 3. Staatsexamen

Preise

Feb. 2005 Preisträger der Tancré Stiftung für Doktoranden der Medizin an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz für hervorragende Dissertationen auf dem Gebiet der Medizin

Mai 2006 Posterpreis der Hanns-Langendorff-Stiftung DEGRO 2006
Thema: Modulation des Glucosemetabolismus induziert Inhibition der hypoxischen Akkumulation des Hypoxia-inducible factor-1α (HIF-1α)