Intesitätsmodulierte Strahlentherapie (IMRT)

Mit der intensitätsmodulierten Strahlentherapie (IMRT) wird eine deutliche Verbesserung der Dosisverteilung im Tumor unter gleichzeitiger maximaler Schonung des gesunden Gewebes erreicht. Hierbei wird die notwendige Bestrahlungsdosis dem Zielvolumen angepasst und die Dosis im gesunden Gewebe so gering wie möglich gehalten.

Die Computertomographie (CT) ist auch hierbei Grundlage Ihrer Bestrahlungsplanung.

Die IMRT erlaubt uns aufgrund einer komplexen Rechentechnik trotz schonender Bestrahlung eine Anwendung hoher Bestrahlungsdosen im Tumor und damit höchste Effektivität im Bestrahlungsgebiet zu erzielen.

Zur Anwendung kommt diese Technik beispielsweise in der Bestrahlung von Prostatakrebs oder bei Kopf-Hals-Tumoren.

RapidArc®

Der RapidArc® ist eine Weiterentwicklung des IMRT Verfahrens.

Bei dieser hochmodernen Technik rotiert der Kopf des Linearbeschleunigers während der Bestrahlung um den Patienten. Das Bestrahlungsfeld passt sich über ein spezielles Blendensystem kontinuierlich der Form des zu bestrahlenden Volumens an. Damit wird der Tumor präzise bestrahlt und das umliegende gesunde Gewebe maximal geschont.

Weil die reine Strahlzeit pro Sitzung nur noch ca. 60 bis 90 Sekunden beträgt, werden Lagerungsunsicherheiten des Patienten während der Bestrahlung weiter reduziert. Dies trägt zu einer sicheren Bestrahlung bei. Außerdem wird durch diese Technik Ihr Behandlungskomfort verbessert.

Erstgespräch

Da diese Informationen nur erste Anhaltspunkte geben. Möchten Wir Sie bitten für ein persönliches und ausführliches Erstgespräch einen Termin zu vereinbaren.

Termin vereinbaren  

Checkliste

Vor Beginn der Strahlentherapie führen wir ein persönliches Gespräch.

Checkliste Erstgespräch  

Organisatorisches

Hier finden Sie Information über Kostenübernahme, Zeitaufwand und Erstgespräch.

Organisatorisches