Hirntumore

Hirntumore können häufig nicht chirurgisch ausreichend im Gesunden entfernt werden, da sonst wichtige angrenzende Hirnareale verletzt werden. Bei der Behandlung von Hirntumoren ist die Strahlentherapie daher ein elementarer Teil des Therapieplans. In manchen Fällen ist es sinnvoll, simultan zur Bestrahlung und danach eine Chemotherapie durchzuführen. Die Bestrahlungstechnik sowie Strahlendosis richtet sich nach der Art und Größe des Tumors und nach dem Gewebetyp.

Die Strahlentherapie bei Gehirntumoren erfolgt am Linearbeschleuniger. Um eine ausreichende Dosis im Tumor zu erreichen und gleichzeitig das gesunde Hirngewebe zu schützen, sind aufwändige Bestrahlungstechniken notwendig, die wir Ihnen allesamt anbieten können:

  • Intensitätsmodulierte Radiotherapie (IMRT)
  • RapidArc®: Weiterentwicklung der IMRT, Verkürzung der Behandlungszeit
  • Bildgestützte Strahlentherapie (IGRT)
  • Oberflächengestützte Strahlentherapie (SGRT) mit offener Maske
  • Stereotaktische Strahlentherapie (SBRT): hohe Strahlendosis auf ein kleines Zielgebiet in nur wenigen Sitzungen

Ablauf

Um eine präzise Bestrahlung zu gewährleisten, fertigen wir Ihnen zunächst eine individuelle Bestrahlungsmaske an, die verhindert, dass das Bestrahlungsfeld durch unwillkürliche Bewegungen ungünstig verändert wird. Ihre Bestrahlungsmaske gestalten wir im Gesichtsbereich offen, damit bei Ihnen kein Engegefühl während der Behandlung aufkommt. Die Maske begleitet sie dann durch die gesamte Bestrahlungsserie.

Unsere hochmoderne Ausstattung ermöglicht sehr kurze Behandlungszeiten. Eine Sitzung dauert ca. 5 bis 10 Minuten, die „reine“ Strahlzeit beträgt dabei nur 60 bis 90 Sekunden. Unsere onkologischen Patienten werden an 5 Tagen in der Woche bestrahlt, auch in den Wochen mit Feiertagen wie Ostern, Pfingsten und Weihnachten.

Mögliche Nebenwirkungen

Während und am Ende der Bestrahlungsserie kann es zu Kopfschmerzen, Übelkeit oder lokalem Haarausfall kommen. Kopfschmerzen und Übelkeit lassen sich jedoch medikamentös gut behandeln.

Bitte beachten Sie während der Bestrahlungstherapie

  • Fahren Sie während der Behandlungsserie und einige Zeit danach nicht selbst mit dem Auto und bedienen Sie keine Maschinen.
  • Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung und genügend Flüssigkeitszufuhr.
  • Vermeiden Sie den Genuss von Alkohol und Nikotin.
  • Vermeiden Sie Schwimmen, Sauna oder Vollbäder.
  • Setzen Sie Ihren Kopf nicht direkter Sonneneinstrahlung aus.
  • Sprechen Sie Nahrungsergänzungsmittel (Vitamine, Spurenelemente) mit uns ab.

Haben Sie Fragen? Sprechen Sie uns an!

Erstgespräch

Da diese Informationen nur erste Anhaltspunkte geben. Möchten Wir Sie bitten für ein persönliches und ausführliches Erstgespräch einen Termin zu vereinbaren.

Termin vereinbaren  

Checkliste

Vor Beginn der Strahlentherapie führen wir ein persönliches Gespräch.

Checkliste Erstgespräch  

Organisatorisches

Hier finden Sie Information über Kostenübernahme, Zeitaufwand und Erstgespräch.

Organisatorisches