Strahlentherapie bei Brustkrebs

Warum Strahlentherapie:

Die Strahlentherapie stellt zusammen mit der Operation, Chemotherapie, Immuntherapie und der Hormontherapie einen wichtigen Baustein in der Therapie des Brustkrebses dar.

Die Strahlentherapie wird bei Brustkrebserkrankungen dann durchgeführt, wenn nach operativer Entfernung des Tumors ein erhöhtes Risiko besteht, dass der Tumor durch ein erneutes Wachstum im Bereich der Brust, der Brustwand oder der Lymphknoten wieder auftreten kann. Dies nennt man „Rezidiv“. In besonders nach einer brusterhaltenden Operation ist die Bestrahlung der operierten Brust notwendig.

Durch die Nachbestrahlung ist das Risiko eines Rezidivs in der erhaltenen Brust nicht höher, als nach einer operativen Entfernung der gesamten befallenen Brust. Durch die Bestrahlung der vom Tumor befallenen Brust lässt sich jedoch die Rückfallrate um etwa 80 Prozent auf nur 5 bis 10 Prozent senken (Rückfallrisiko auf 25 Jahre nach der Operation gerechnet). Die Strahlentherapie stellt deshalb seit Einführung der brusterhaltenden Therapie einen unverzichtbaren Bestandteil dieses Behandlungskonzepts dar.

 

Mithilfe modernster Technologien ist die Bestrahlung präzise, sicher und schonend.

  • Intensitätsmodulierten Radiotherapie (IMRT)  / RapidArc®-Technologie
  • Bildgestütze Strahlentherapie (IGRT):
  • Surface Guided Radiotherapy (SGRT): AlignRT
  • Deep Inspiration Breath Hold (DIBH)

 

Bildgestützte Strahlentherapie (IGRT):

  • Die bildgesteuerte Strahlentherapie ermöglicht eine sehr präzise, sicher und schonende Bestrahlung.
  • Mithilfe der bildgesteuerten Strahlentherapie (IGRT = Image Guided Radiation Therapy) kann die Lage
    beweglicher innerer Organe wie z.B. der Lunge, exakt bestimmt werden.
  • Unser Linearbeschleuniger ist zusätzlich mit speziellen Röntgenvorrichtungen (Cone Beam CT) ausgestattet, die vor jeder Bestrahlung die aktuelle Lage der Organe und Weichteile (z.B. Lunge/Brust) ermitteln.

 

IMRT / RapidArc®-Technologie

  • verkürzt sich zu einem deutlich die Behandlungszeit von 20 bis 30 Minuten auf ca. 5 Minuten.
  • erfolgt eine präzisere und schnellere Behandlung als durch herkömmliche Geräte.
  • treten durch die hohe Präzision des Gerätes und eine kürzere Behandlungszeit weniger Nebenwirkungen auf.
  • Der Patientenkomfort verbessert sich deutlich.
  • Präzise Dosisverteilung – Dadurch weniger Nebenwirkungen
  • Kürzere Bestrahlungsdauer
  • Schonung empfindlicher Organe (Lunge, Herz)

(AlignRT®): Video gesteuerte Strahlentherapie

  • AlignRT® überwacht mit drei Kameras tausende Punkte auf Ihrer Haut und kann jegliche Bewegung – von links nach rechts, auf und ab, vor und zurück usw. – millimetergenau überwachen.
  • Während der Behandlung wird also die Bewegung der Patienten von AlignRT® überwacht.
  • Die Strahlung wird erst aktiviert, wenn sich Sie sich in der optimalen Position befindet. Sollten Sie von der optimalen Bestrahlungsposition abweichen, wird die Strahlung ausgeschalten.

 

Deep Inspiration Breath Hold (DIBH): Wir schonen Ihr Herz

  • Wir achten auf Ihr Herz: Ihre Brust liegt sehr nahe an der Brustwand. Beim tiefen Einatmen (Inspiration) entfernt sich das Herz weiter von der Brustwand.
  • Daher wird, insbesondere bei linksseitigem Brustkrebs, das Herz maximal geschont.
  • AlignRT® hilft Ihr Herz maximal zu schonen.
  • Während der Behandlung halten Sie für wenige Sekunden dem Atem an. Wenn sich die zu bestrahlende Brust in der optimalen Position befindet, gibt AlignRT® grünes Licht und die Bestrahlung erfolgt.
  • Sollten Sie die optimale Position verlassen, wird die Strahlung ausgeschaltet.
  • Das Herz wird dank der atemgetriggerten Strahlentherapie geschont. Das Risiko an einem Herzinfarkt als Spätreaktion auf die Strahlentherapie zu erkranken, wird mit dieser Methode minimiert.